Cookies Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich ausdrücklich mit dem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zur Nutzung unserer Internetseite zum Zwecke der Verbesserung unseres Internetangebots einverstanden. Diese Einwilligung umfasst auch den Einsatz von Dienstleistern durch uns, wie z.B. Google Analytics, und die Weitergabe von Daten an diese zu diesem Zweck. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details ansehen.

Der BUGA Holzpavillon abgedichtet mit HERTALAN®

(c) ICD ITKE
BUGA Wood Pavillon - (c) ICD ITKE

Der bionische Holzpavillon auf der Sommerinsel des BUGA-Areals ist eine weltweit einzigartige, weitspannende Tragkonstruktionen, die vollständig computergestützt und robotisch gefertigt wurde. Abgedichtet wurde der Pavillon mit HERTALAN® EASY COVER EPDM-Planen.

 

Der BUGA Holzpavillon zeigt neue Ansätze zum digitalen Holzbau. Die segmentierte Schalenkonstruktion basiert auf biologischen Prinzipien des Plattenskeletts von Seeigeln, die vom Institut für Computerbasiertes Entwerfen und Baukonstruktion (ICD) und dem Institut für Tragkonstruktionen und konstruktives Entwerfen (ITKE) der Universität Stuttgart seit fast einem Jahrzehnt erforscht werden.

Im Rahmen des Projekts wurde eine Roboter-Fertigungsplattform für den automatisierten Zusammenbau und die Fräsbearbeitung der 376 maßgeschneiderten Segmentbauteile des Pavillons entwickelt. Dieses Herstellungsverfahren stellt sicher, dass alle Holzsegmente wie ein großes, dreidimensionales Puzzle mit einer Genauigkeit von weniger als einem Millimeter zusammengesetzt werden können. Mit minimalem Materialeinsatz spannt das atemberaubende Holzdach 30 Meter über einen der zentralen Konzert- und Veranstaltungsorte der BUGA und schafft so einen einzigartigen architektonischen Raum.

(c) ICD ITKE
(c) ICD ITKE
(c) ICD ITKE
(c) ICD ITKE

(c) ICD ITKE
(c) ICD ITKE
(c) ICD ITKE
(c) ICD ITKE

Die komplett vorgefertigten Holzkassetten wurden von einem Team von zwei Handwerkern in nur 10 Arbeitstagen im freien Vorbau vor Ort montiert, ohne die sonst üblichen, umfangreichen Unterkonstruktionen oder Stützgerüste zu benötigen. Nach der Verbindung der Segmente über wiederverwendbare Bolzen, wurden diese Hochleistungsfugen mit HERTALAN® EASY COVER EPDM-Planen abgedichtet. Hierfür wurden 8 EPDM-Planen mit einer Dicke von 1,5 mm lose auf die Tragschale verlegt und die Ränder sowie die Nähte verklebt und so die Wasserdichtigkeit sichergestellt.

 

Die sichtbare Außenverkleidung des Pavillons bilden unbehandelte Lärchenplatten. Alle Bauelemente sind für leichte Demontage und Wiederaufbau an einem anderen Ort ausgelegt.Die sichtbare Außenverkleidung des Pavillons bilden unbehandelte Lärchenplatten. Alle Bauelemente sind für leichte Demontage und Wiederaufbau an einem anderen Ort ausgelegt.

Die HERTALAN® Planen für die Abdichtung des Pavillons wurden am CARLISLE® Standort in Kaufbeuren gefertigt und direkt zur Baustelle geliefert. „Wir haben live miterlebt, wie mit CARLISLE® Visionen umgesetzt werden“, resümierte Erich Hinz auf der Eröffnungsfeier der Bundesgartenschau.

Planenzeichnung
Hertalan
Hertalan
Hertalan

Projektdaten

Abmessungen
ca. 32 x 25 x 7 m (LxBxH), Nutzfläche ca. 500m², Schalenfläche 600m², Flächengewicht tragende Holzkonstruktion 36,8kg/m²

 

Konstruktion
Tragende Schale: robotisch gefertigte Hohlkassettensegmente aus Fichtenfurnierschichtholz mit UV-Schutz, Vorsatzschale: EPDM-Abdichtung, 3-Achs CNC-geschnittene unbehandelte Lärchendreischichtplatten